Wir sind das Orginal in NRW

Teilt unsere Veranstaltung ,sagt es euren Freunden, ladet Sie ein!!!
Pegida NRW braucht euch auf der Straße!!!!

Jeder bringt einen mit! Dresden hat gezeigt, wie´s geht und Duisburg zeigt NRW, wie man aufsteht! Ladet eure Freunde ein

☆☆☆☆☆WIR SEHEN UNS AUF DER STRASSE☆☆☆☆☆
https://www.facebook.com/events/1758819261009340/

Thema Rechts

Presse und Politik setzten sich nicht mit unser aller Probleme auseinander sondern versuchen, uns in die rechte Ecke und die Ecke der Gewalttäter zu drängen. Da haben wir keine Chance. Die einzige Chance ist gewaltfreier Protest. Je gewaltfreier und wenig bedrohlich für Außenstehende, je besser für die Bewegung. Wäre klasse, wenn möglich wenig szenetypische Kleidung und Hochsee Shirts auftauchen würden am Montag. Das wäre nur Wasser auf die Mühlen der Presse.
Sag´s bitte weiter und sieh zu, dass möglich viele von Euch kommen. Gerade nach den Turbulenzen bei Pegida in Dresden ist es für uns in NRW existenziell wichtig, dass wir ein deutliches Wachstum am Montag hinlegen.
Bis Montag,
Glück auf!
Stefan

Pressemitteilung Pegida NRW

Uns hat gerade diese Nachricht von Sebastian Nobile erreicht,wir sind völlig überrascht.

„Ich möchte Euch mitteilen, dass ich mich aus Pegida zurückziehe. Das hat verschiedene Gründe und ist auch nichts, worüber ich Diskussionsbedarf habe. Ich werde schon am Montag nicht mehr teilnehmen.“

Wir danken Herrn Sebastian Nobile für seine ausreichenden Leistungen,und wünschen Ihm viel Erfolg für seine Zukunft.

Neuer Ansprechpartner Presse Sprecher ist Marco Carta

Mit freundlichen Grüssen

Teamleiter Marco Carta

+++++Presse MItteilung++++++++

Pressemitteilung

Die 2. PEGIDA-Kundgebung hat erfolgreich bei gleichbleibender Teilnehmerzahl von ca. 500 Personen am 26.01.2015 in Duisburg stattgefunden. Gleichzeitig wurde eine dramatische Abnahme der Gegendemonstranten beobachtet.

Bei sehr guter Stimmung wurden Reden gehalten, die sich mit Mißständen in Deutschland beschäftigten. Hier wurden beispielsweise drohende Altersarmut, Euro-Rettungsschirme, nahezu unkontrollierte Migration und aufkeimender islamistischer Antisemitismus in Deutschland thematisiert.

Ein weiterer Schwerpunkt lag auf der kritischen Betrachtung der Berichterstattung der Medien über PEGIDA NRW. Hier beklagten wir die tendenziöse und zum Teil falsche Berichterstattung.

Als Zeichen des Protestes gegen dieses mediale Zerrbild hat PEGIDA NRW den PPP NRW verliehen, den PEGIDA PRESSE PREIS NRW, den „MEDIALEN MÜLLEIMER“ für hervorstechend schlechten und tendenziösen Journalismus. Dieser Preis ging an den WDR.

Wir empfinden es als Retourkutsche, dass der WDR über Angriffe auf ein Kamerateam bei dieser Veranstaltung berichtete. Der Reporter vor Ort, Herr Kellermann, sprach davon, dass er erstmals in seinem Leben unter Polizeischutz arbeiten mußte.

Wir stellen fest, dass uns hierzu bisher kein Bildmaterial vorgelegt werden konnte. Ferner stellen wir fest, dass ein solcher Sachverhalt der Polizei –auch auf mehrfache konkrete Nachfragen- unbekannt ist.

Abschließend stellen wir fest, dass die Veranstaltung ohne Zwischenfälle und absolut friedlich verlief und mit Singen der deutschen Nationalhymne gegen 21 Uhr zu Ende ging.

Aus gegebenem Anlaß und wegen zahlreicher Presseanfragen bezüglich eventueller personeller Veränderungen im ORGA-Team PEGIDA in Dresden teilen wir mit, dass wir uns an Spekulationen nicht beteiligen wollen. Wir stehen in engem persönlichen Kontakt zu dem ORGA-Team Dresden -betonen aber, dass PEGIDA NRW eigenständig und unabhängig ist und die friedlichen Bürgerproteste unverändert weitergeführt werden, so auch am kommenden Montag um 18:30 Uhr auf dem Portsmouth-Platz vor dem Duisburger Hauptbahnhof.

Pegida NRW für das ORGA-Team Marco Carta, Veranstaltungsleiter

Statement an den WDR und die Waz

NEWS ZUM PPP NRW, dem PEGIDA PRESSE PREIS NRW für den schlechtesten Journalismus, den „MEDIALEN MÜLLEIMER“:

Offensichtlich hat der PPP Wirkung gezeigt: Die Medienlandschaft zeigt sich erstaunlich friedlich. Die WAZ zwar wieder plump, doch der WDR schießt sich ein. Jungs, wenn Ihr so weitermacht, dann wird´s mit dem PPP langweilig und Ihr könnt schonmal ein Regal in der Redaktion freiräumen.
AAAALLLSSSOOOO: Wenn Ihr heute schon über Pegida berichtet, dann schneidet nicht Szenen aus verschiedensten Veranstaltungen zusammen und suggeriert, dass es in Duisburg genauso wäre. Herr Kellermann, wir hatten heute mit Ihnen echtes Mitleid, wie sie so vor der Kamera standen und berichteten, dass Sie sich bedrängt fühlten.
Wir möchten es mit dem Focus sagen: Fakten, Fakten, Fakten!
Wo sind diese? Ihre Kameraleute verdienen ihr Geld genau damit, draufzuhalten und Skandale einzufangen. Wo sind die skandalösen Aufnahmen? Komisch, dass es keine Anzeigen gibt… Nein, Mitleid haben wir mit Ihnen, da sie wahrscheinlich eine schlaflose Nacht hatten und heute eine stundenlange Krisensitzung in der Redaktion stattfand. Wahrscheinlich haben diverse Chefs hektische Flecken bekommen und ausführliche Berichte gefordert. Kurzum: Sie haben den Einlauf Ihres Lebens bekommen, zumal der WDR wahrscheinlich mit Postings bezüglich des PPP zugeschüttet wurde und heute zahlreiche Kräfte damit beschäftigt sein dürften, die Internetseiten des WDR „sauber“ zu halten.
Dass wir mit diesen Einschätzungen ziemlich nah an der Wahrheit liegen dürften, zeigt nachstehende Antwort ohne Namensnennung eines WDR FB Administrators, die uns heute erreichte:
„Wir nehmen nur Preise an, die wir uns verdient haben.“

Unsere Antwort:
„Ihr könntet den Sendebetrieb einstellen, wenn Ihr auch nur Geld annehmen würdet, was Ihr verdient habt.“

Volkes Meinung gegen Volkes Stimme geht in die nächste Runde!